Erste Novel-Sound-Veröffentlichung seit 2009 und auch das erste Lebenszeichen von Levon Vincent in diesem Jahr – und was für eines. Gesegnet mit der Kunst der eigenen Handschrift, gelingt Vincent mit „A Man Or Mistress“ so etwas wie eine Ravesirenen-Nagelbombe für Menschen des guten und des schlechten Geschmacks. Der Magnetismus der Direktheit – in Frankfurt sagt man „Openair-Hit“ dazu. „Making Headway“ und „No Regrets“ bleiben mit ihrem blue-eyed Technosoul dahinter naturgemäß zurück, aber machen diese Platte nur umso wertvoller und langlebiger.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here