burger
burger

NINA KRAVIZ I’m Week (Rekids 052)

- Advertisement -
- Advertisement -

Nina Kraviz wieder einmal mit dunkel blubbernder Bassline und sexy Shakern, sehr gefasst und zurückgenommen, elegant umspült von synthetischen Flächen. Der Wiedererkennungswert von „I’m Week“ liegt allerdings erneut im Pop-Appeal von Kraviz‘ Stimme, wobei in diesem Fall erst die Zeit weisen wird, ob dieser süßliche Zusatz irgendwann mit dem Attribut nervig belegt werden muss. „Tanya“ kommt mit gesprochenem Vocal, unterliegendem String-Teppich und schleifender Hihat irgendwie slicker an und erinnert in der gesamten Ästhetik sehr an „I’m Gonna Get You“, das ja rückblickend auch das Highlight ihrer letzten Rekids-Platte ausmachte.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.

Zehn Jahre Institut fuer Zukunft: „Wir hatten keinen Bock drauf, dass uns alte Leute sagen, wie wir Spaß haben sollen”

Groove+ Zum zehnten Geburtstag zeichnet das Team des IfZ ein ambivalentes Bild des Clubs – und blickt der Zukunft trotzdem optimistisch entgegen.