Oasis 2016

Nach der Feuerprobe (Marrakesch, 16.-18.09.)

Foto: Presse/Oasis Festival (Blond:ish)

„Entsteht hier nach Kroatien eine weitere, weitestgehend von eingeflogenen Euro-Ravern gespeiste Party-Kolonie?“, fragte sich Groove-Redakteur Thilo Schneider vor seinem Besuch beim ersten Oasis Festival im marokkanischen Marrakesch, kam aber in seinem Resümee zur ersten Ausgabe des Festivals zwischen Feierkultur und Wellness-Erlebnis zu einem eindeutig positiven Schluss: „Die Feuerprobe zumindest ist schon mal bestanden.“ Auch dieses Jahr wird das Line-Up allerdings von europäischen und US-amerikanischen DJs bestimmt, die ein breites musikalisches Spektrum abdecken. Neben der Correspondant-Betreiberin Jennifer Cardini, The Black Madonna, Dixon, Leon Vynehall, David August, Prins Thomas oder Motor City Drum Ensemble werden vom 16. bis 18. September auch Objekt, Dubfire, Tale Of Us oder Helena Hauff Akzente setzen, die durch Live-Performances von Omar Souleyman, Rodriguez Jr. und Lindstrøm ergänzt werden. Das diesmal im Ressort The Source stattfindende Festival lädt daneben aber noch zu vielen Aktivitäten neben dem Dancefloor ein und ein Abstecher in die umliegende marokkanische Umgebung ist nicht minder empfehlenswert – das Oasis ist schließlich keine Party-Kolonie.

 
Oasis Festival 2016
Groove präsentiert: Oasis Festival 2016
16. bis 18. September 2016

Line-up: David August, Dixon, Dubfire, Helena Hauff, Hunee, Job Jobse, Maya Jane Coles, Motor City Drum Ensemble, Prins Thomas, Tale Of Us, The Black Madonna u.v.m.

Tickets: ab 150€

Marrakesch
Marokko