GROOVE PRÄSENTIERT Zehn Jahre Rote Sonne (23.7.-1.8.15)

Zehn Jahre Clubbetrieb, das ist nicht nur eine lange Zeit, sondern auch Anlass genug für eine ausgedehnte Feier. Wenn die Münchener Rote Sonne ein ganzes Jahrzehnt Bestand feiert, dann natürlich ausgiebig, stiloffen und mit Ökostrom im Blut. Mitbegründer Peter Wacha alias Upstart spricht von dem Club als eine Art Schmelztiegel, in dem eine disparate lokale Szene mit internationalen Hochkarätern zusammenfindet.

 

Was ist euer Resümee nach zehn Jahren Rote Sonne?

Dass alles am Team hängt, wie ein Club läuft oder nicht. Dass man sich nie auf seinen Lorbeeren ausruhen darf. Dass es immer schwer ist und Geld kostet, musikalisch Neues zu wagen und doch so wichtig ist. Dass Spaßhaben und Feiern oft im eklatantem Widerspruch zum Tagesgeschäft stehen. Dass man Nachtschichten nicht mehr so ohne wegsteckt. Spielarten wie Dubstep oder Bassmusik wurden hier in München gut angenommen, Experimentelles und Freigeistiges hatte es dagegen schwer. upstartHier fehlt mir die Neugier des verehrten Publikums. Ohne diese gäbe es uns nicht, denn sie hat uns zu dieser nun etablierten Musik geführt.

Warum veranstalte ihr zum Jubiläum gleich ein ganzes Festival?

So können wir am besten die programmatische Vielfalt aufzeigen, für die der Club in den letzten zehn Jahren stand und die ihn zu einem besonderen Ort macht. So präsentieren sich Thomas Lechners queerer Candy Club, das Label Schamoni Musik, die legendären F.S.K. werden voraussichtlich auftreten, die freie Theatergruppe What You See Is What You Get beehrt uns mit zwei Aufführungen und Schlachthofbronx feiern sieben Jahren Hypie Hypie.

Worauf legt ihr bei der Auswahl des Line-ups wert?

Wir wollen mit dem Festival ein Stück Musikgeschichte offenbaren und umarmen. Mit 808 State haben wir beispielsweise ein DJ- und Produzenten-Team der ersten Stunde eingeladen, auf der anderen Seite stehen George Fitzgerald oder Appleblim & Second Storey, die wir als Vertreter des neuen UK-Sounds sehen.

Ist es euch wichtig, einen Münchener Sound widerzuspiegeln?

Zenker Brothers, The Analog Roland Orchestra, SCNTST, die Schlachthofbronx, Acid Pauli und Pollyester – ist das der Sound Of Munich? Wir erkennen keinen, es geht recht bunt zu.

 

Wir verlosen 2×2 Tickets für den Auftritt von Nicolas Jaar am 23. Juli 2015 unter allen, die uns bis spätestens Donnerstag, den 16. Juli 2015, eine Mail mit dem Betreff Rote Sonne schicken!

 

rote-sonne-banner

 

Groove präsentiert: 10 Jahre Rote Sonne

23. Juli bis 1. August 2015

Line-up: 808 State, Acid Pauli, ALSO (Appleblim & Second Storey) live, The Analogue Roland Orchestra live, Elijah & Skilliam, George FitzGerald, F.S.K. live, Nicolas Jaar, Mouse On Mars live, Redshape live, Schlachthofbronx u.v.m.

Eintritt: 12 bis 15 Euro (Abendkasse), 8 Euro (Theatervorstellung), Tickets für das F.S.K.-Konzert am 29. Juli 2015 gibt es hier im Vorverkauf.

Rote Sonne
Maximiliansplatz 5
8033 München