Vor ungefähr einem Jahr trat der Berliner Alex.Do mit dem Track „Concrete“ als Produzent in Erscheinung. „Stalker“ ist nun seine erste EP. Darauf sind drei äußerst detailverliebte Stücke zu finden, in denen sich Emotionen und Techno-Wucht vereinen. „Investigation“ ist ein Kraftprotz, dessen lebhafte Synth-Figur – daran besteht kein Zweifel – die Tanzfläche in Wallung bringt. „Desire“ schickt sich erst an, eine verträumte Bleep-Nummer zu werden, entwickelt dann aber einen zackigen Groove und eine hymnische Melodie. Die Melancholie erreicht ihren Höhepunkt in „Conversion“, wo ein sägender Synth und Streicher den Abschluss einer beachtenswerten Debüt-EP bilden.