Screenshot: Soundcloud.com/groove-magazin

Soundcloud steht offenbar kurz vor einer Einigung mit den drei großen Majorlabels, die mögliche Urheberrechtsklagen gegen die Berliner Musikplattform abwenden könnte. Im Gegenzug für den Verzicht auf Klagen verspricht Soundcloud den Verhandlungspartnern Universal, Sony und Warner Music jeweils Unternehmensanteile im Umfang zwischen drei und fünf Prozent, meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Außerdem sollen die Majors an zukünftigen Einnahmen der Plattform beteiligt werden.

Die Sperrung urheberrechtlich geschützter Inhalte auf Soundcloud hat in letzter Zeit vermehrt für Aufsehen und Kritik gesorgt. So wurde zuletzt ein Fall bekannt, in dem Soundcloud zugab, Universal Music direkten Zugriff auf sein Copyright-System und die Möglichkeit zur Sperrung von Inhalten ermöglicht zu haben.

Auf Soundcloud werden jede Minute mehr als zwölf Stunden Audiomaterial hochgeladen, die Plattform erreicht monatlich mehr als 250 Millionen Hörer weltweit. Laut Bloomberg wird der Wert des Unternehmens derzeit auf rund 350 bis 450 Millionen Euro geschätzt.

  • Pingback: Soundcloud kurz vor Einigung mit Major-Labels | Das Kraftfuttermischwerk()

  • Lukas Edler

    Bitte keine Einigung! Den Major-Bullshit einfach weiter sperren lassen und sich von den übermächtigen Klägern nicht einschüchtern lassen. Das ist doch genau der Einfluss, den die wollen, um die Reichweite für sich selbst nutzen zu können!

  • Kann eigentlich nur auf eine Kostenpflicht in den nächsten Jahren hinauslaufen.
    Majorlabels werden sicherlich eine Entwicklung a la Spotify vorantreiben.
    Gerade bei Soundcloud fand man verhältnismäßig sicher Tracks, welche bei youtube schon längst nicht mehr verfügbar waren. Wenn auch oft leicht abgeändert und noch besser.
    Geht die eine unabhängige Plattform, kommt die nächste schon bald.
    Also kein Grund zur Panik!
    keep hope alive…….