Was vor zwei Jahren als bestens informierter Blog für House, Disco und alle anderen schönen Dinge im Leben begann, wird nun auch zum Label. Für das erste Release bündeln Andy Ferguson und Matthew McBriar noch einmal alle Zutaten, die ihnen schon mit Tracks auf Throne Of Blood, Traveller Records oder Aus Music einen raketenhaften Aufstieg in den Househimmel von Großbritannien bescherten: neunziger Jahre New Jersey-Vibes, ein Garage geschulter Groove und der unermüdliche Einsatz geloopter Vocalschnipsel. Nichts bahnbrechend Neues, dafür aber perfekt produziert, und für alle Spätgeborenen ein weit geöffnetes Tor in die Soundwelt von Kerri Chandler, Tony Humphries oder Mark Kinchen.