Steve Rachmad zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten Techno-Produzenten der Niederlande. Seit den frühen neunziger Jahren hält er im Nachbarland unter verschiedenen Pseudonymen wie Sterac, Ignacio, Didato oder Parallel 9 die Fahne der klassischen Maschinenmusik Detroiter Prägung hoch. Einen Höhepunkt seiner langen Karriere bildete dabei das 1996 erschienene Sterac-Album Secret Life Of Machines, das im Juni, ergänzt um Remixe von Ricardo Villalobos, Joris Voorn, 2000 and One, Heiko Laux und anderen, wiederveröffentlicht wird. Die Entstehungsgeschichte von Secret Life Of Machines beleuchtet eine 15-minütige Videodokumentation, die vom Label 100% Pure produziert wurde und die bei uns ihre Online-Premiere feiert.

Steve Rachmad spielt am 5. Mai im Berghain in Berlin.

 


Video: Steve Rachmad / SteracSecret Life Of Machines (Feature)