Gerade Kickdrum, UK-Funky-Perkussionsgeklapper, Stimmfetzen, ein Bass, der die Füße ohne Umschweife in Bewegung setzt, und darüber eine liebliche Xylofonmelodie: Altmeister Seijis „No Other“ hat alles, was es für veritable Bass-Musik (oder wie auch immer das Genre diese Woche wieder genannt wird) braucht. Die B-Seite „Easy“ verfährt nach der gleichen Formel, addiert aber noch eine anwärmende Fläche dazu und reduziert den Stimmeinsatz ein wenig. Beides Hits, punktum.