Nach zehn Jahren belebt Thomas Brinkmann sein Soul-Center-Alias wieder. Unter diesem Namen hat er damals drei einflussreiche Alben veröffentlicht, die sich mit dem Soul von Motown und Stax auseinandersetzten. Bei „Switch It“ und „Suhm(ichi)“ wird man sofort wieder von der Magie des Brinkmannchen Clubsounds erfasst. Durch das Timing der Basslinien und die Verschachtelung der Sounds entstehen ultradynamische Klanggebilde. Nichts in den Tracks wpopersetzt sich diesem Prozess der Verflüssigung. Die Geschlossenheit dieser Bewegung bricht Atom Heart in seinem Remix von „Switch It“ auf. Als Kontrast zu den jetzt derber klingenden Sounds setzt er einen überraschend glatten House-Groove, dem in jedem zweiten Takt für einen Moment der Atem stockt. Toll.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWho Told You That?
Nächster ArtikelSocial Background