Dass das Cookies zumindest in Berlin Clubgeschichte mitgeschrieben hat, das müssen sowohl jene zugeben, die sich nicht dienstags und donnerstags an diversen Abstürzen beteiligt haben, als auch diejenigen, die sich im Zuge der Popularisierung und zielgerichteten Etablierung des Clubs in den Hauptstadt-Kulturbetrieb von ihm verabschiedet haben. 15 Jahre nach dem konzessionslosen Beginn in einem kleinen Kellerloch liegt mit Our Dancing Memories nun ein Rückblick auf die erfolgreiche Reise aus Illegalität und Untergrund in Friedrichstraße und Boulevardpräsenz vor. Auf zwei CDs wird hier mit jeweils einem Track einem Jahr des Clubbestehens gehuldigt, und es wäre eine Überraschung gewesen, hätte es dabei eine Überraschung gegeben. Miss Kittin & The Hacker, Metro Area, I-F, Blaze, Tiga, Junior Boys, Toktok: 16 Konsenshits, hübsch verpackt, dazu eine ordentliche Portion Namedropping, eingefasst in ein hochglänzendes Büchlein mit ein paar Fotos, Anekdoten und jeder Menge Neon. Cookies eben. Wer sich erinnern kann, der war nicht dabei, heißt es ja. Wer sich erinnern möchte, der kauft eben Our Dancing Memories.