burger
burger
burger

Htrk

HTRK: „Eine Menge guter Fehler”

Groove+ Zum Release ihres neuen Albums reflektiert die Band HTRK im Gespräch mit der Groove musikalische Reifeprozesse, den Verlust ihres Kollegen Sean Stewart sowie ihre Vergangenheit und etwaige Zukunft in Berlin.

Ab hier geht´s nur mit Abo weiter!

Die GROOVE berichtet seit 1989 über elektronische Musik und Clubkultur. Damit könnte es schon bald vorbei sein, denn auch wir haben als Online-Medium zu kämpfen. Es liegt an dir: Mach’ aus Existenzkampf Zukunftslust und hilf mit, unabhängigem Musikjournalismus eine Perspektive zu geben – und hol’ dir damit massenhaft exklusive Inhalte.

Motherboard: September 2019

In der Motherboard Kolumne stellen wir abseitige, elektronische Klänge vor. Diesmal u. a. mit Htrk, Klein, Sophia Saze, The Golden Filter, Varg & Yeah But No.

Atonal Berlin 2019: Das Festival in fünf Highlights

Das Berlin Atonal 2019 ist Geschichte. Lest hier, welche fünf Acts auf dem Avantgardisten-Treff im Kraftwerk Berlin zu überzeugen wussten.

August 2019: Die essenziellen Alben

Hört hier die Alben, die im August 2019 relevant waren – mit HTRK, Paranoid London, Ron Morelli und 7 weiteren Künstler*innen.

HTRK Psychic 9-5 Club (Ghostly International)

ie größte Fehlannahme des neuen Jarmusch-Films ist, dass ein kunstsinniger Vampir so alt wie die Menschheit heute abgehalfterten Post-Blues-Rock fabrizieren würde. Wach auf Jim, die gruftige Dub-Electronica von HTRK (sprich: Hate Rock) ist der wahre Soundtrack des mondän-geschmackvollen Nosferatus im 21. Jahrhundert.

TROY PIERCE Berlin (Items & Things)

HTRK – Eat Yr Heart Andy Martin – Funky Monster Under My Bed We Love – Even If (Troy Pierce Rmx) Mark Henning & Den – Sin...