burger
burger

Unexpected Music: Festival-Zuwachs für München

München erwartet eine spannende Premiere: Ab dem 7. Dezember startet mit dem Unexpected Music ein sechstägiges Festival, das sich der experimentellen Musik verschrieben hat. Jeden Donnerstag stehen außergewöhnliche Konzerte in der Roten Sonne auf dem Programm, gefolgt von einem dreitägigen Finale im legendären Club am Maximiliansplatz. Ambient, Noise, freigeistiger Pop, Electronic, Improtronic, Space Dub und viele weitere Genres – die Musik kennt hier keine Grenzen. Mit insgesamt 19 Shows von internationalen Künstler:innen schafft der Organisator Peter Wacha eine neue Plattform für die Musikszene in München.

Das Line-up umfasst Künstler:innen wie Elektro Guzzi, Driftmachine, Mieko Suzuki, Dame Area und Andi Toma von Mouse On Mars. Das gesamte Aufgebot findet ihr hier. Die Ticketpreise belaufen sich auf zwölf bis 15 Euro pro Abend, einen Festivalpass für den Zugang zu allen Shows kann man für 60 Euro exklusiv bei Optimal Records in München und am Einlass des Festivals erwerben.

Lust bekommen? GROOVE verlost 2×2 Festivalpässe für das Unexpected Music Festival in München. Schickt uns dafür unter dem Betreff Unexpected Music eine E-Mail mit eurem Vor- und Nachnamen an gewinnen@groove.de. Teilnahmeschluss ist der 6. Dezember um 16 Uhr.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Die Krake-Eröffnung im Berghain: Richtig Welle machen

Perücken wie lange und bunte Fell-Fetzen und allzu verständliches Selbstlob – bei der Krake-Eröffnung im Berghain gab es einiges zu erleben.

Boutique-Festivals: Einmal einzigartige Erfahrung, bitte!

Groove+ Alpakastreicheln, Kakaozeremonien oder Luxuspavillons: Boutique-Festivals bieten die beste Experience – für alle, die es sich leisten können.

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.