burger
burger
burger

Sónar Barcelona: Programm für 30-jähriges Jubiläum angekündigt

Im Juni 2023 findet die 30. Ausgabe des Sónar in Barcelona statt. Jetzt wurden die ersten 66 Acts des Programms präsentiert, das über 100 DJ-Sets und Live-Acts umfassen wird. Für die Ankündigung ließen die Macher:innen eine AI ein Video aus 30 Jahren Festival-Grafiken entwickeln. 

In hauseigener Tradition treffen auch nächstes Jahr beim Sónar etablierte Größen der DJ-Szene auf Newcomer und experimentelle Live-Shows. So werden Bicep mit ihrer Live-Show als Headliner genannt. Dazu gesellen sich Stars der DJ-Welt wie Solomun, Amelie Lens und Richie Hawtin. Für Fans abseits von straightem Techno sind Live-Shows von Fever Ray, Oneohtrix Point Never oder Max Cooper interessant. Die Bandbreite der Acts erstreckt sich zudem auf Newcomer wie Logic1000 und unerwartete Paarungen – unter anderem Call Super b2b Sedef Adasi. Von Bigroom Techno über UK Bass, Grime und Electropop zu spannenden Live-Shows ist die Bandbreite der präsentierten Musik beim Sónar wie immer extrem hoch. 

Pünktlich zum Jubiläum wird es eine gänzlich neu gedachte Version des Sónar by Day geben. Abseits der Bühnen können szeneaffine Personen hier Vorträgen, Präsentationen und Masterclasses beiwohnen. Die Themen sind Innovation in der Musik und der Zusammenhang zwischen Kunst, Technologie, Wissenschaft und Gesellschaft. Dazu kommt ein vergrößerter Ausstellungsbereich mit viel Platz für Video- und 3D-Sound-Installationen sowie AR- und VR-Geräten.

Sónar Barcelona

15. bis 17. Juni 2023
Mehr Infos und Tickets gibt es hier.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Hadone: „Wieso soll ich nicht hören, was ich gut finde?”

Groove+ Wir erzählen Hadones musikalische Biografie in sechs Zigarettenlängen – und erklären, was für eine Rolle Madonna in seiner Karriere spielt.

Benjamin Fröhlich & Permanent Vacation: „Ein gewisser Pop-Appeal ist schon dabei”

Groove+ Benjamin Fröhlich ist nicht nur Mitbetreiber von Permanent Vacation, sondern auch DJ und Producer. Wie er das bewältigt, lest ihr hier.

Im Studio mit Klaus Jankuhn: „Wo ist das weiße Blatt Papier?”

Groove+ Er produzierte Westbam und Marusha. Sein Label Low Spirit prägte die deutsche Ravekultur – Zeit, um Klaus Jankuhn im Studio zu besuchen.