burger
burger

Acid Pauli: Charts from the Past (Mai/Juni 2007)

- Advertisement -
- Advertisement -

Martin Gretschmann ist Acid Pauli (Foto: Presse)

Martin Gretschmanns musikalische Laufbahn ist in Sachen Vielseitigkeit nur schwer zu toppen. Als ehemaliges Bandmitglied von The Notwist oder unter den Pseudonymen Console und Acid Pauli versammeln sich seit 1995 eine Unzahl an Releases mit verschiedenen Stilausprägungen. Da wäre zum Beispiel das Debütalbum von Console Pan Or Ama aus dem Jahre 1997, das Downtempo mit IDM mischt und detaillierte Rhythmuspatterns durch reduzierte Arrangements schleust, oder BLD, ein 2017 erschienenes experimentelles Tech-House-Album für Zuhause wie für abenteuerliche DJ Sets.

Mit seinem DJ- und Live-Set-Alias Acid Pauli tourt der aus Bayern stammende Künstler heute quer durch die ganze Welt: Vor kurzem in Süd- und Nordamerika unterwegs, die kommenden Monate vermehrt in Europa zu sehen. Denn die mehr als zwei Jahrzehnte künstlerischer Aktivität haben Acid Pauli zu einem versierten und gefragten Performer werden lassen, der durch halsbrecherische Selektionen und clevere Spannungsverläufe die Stimmung und Körper ganzer Räume steuert.

Acid Paulis vor 15 Jahren gelieferte Charts lassen erahnen, mit welcher Bandbreite an Stilen eine Crowd konfrontiert wird: Polymetrischer Electro, hypnotischer Tech-House, mittendrin ein Dubstep-Track, gefolgt von einem psychedelischen Klassiker von Pink Floyd, der UK-Rockband Bromheads Jacket und der deutschen Instrumentalband Tied & Tickled Trio, bevor sich die Charts mit einem energetischen Trance-Remix von Valentino Kanzyani dem Ende neigen.

Good Enough For You – Blackseat of My Car (Acid Pauli Remix) 

Justus Köhncke – Tilda

Skream – Monsoon (Loefah Remix) 

Lazy Fat People – Club Silentio 

Wandler – K_Pott

Matzak – Dadaughter 

Pink Floyd – Matilda Mother

Bromheads Jacket – Poppy Bird

Tied & Tickled Trio – Aelita 

Nathan Fake – Outhouse (Valentino Kanzyani Remix) 

In diesem Text

Weiterlesen

Features

R-Label Group: 10 prägende Tracks auf Kobosils Label

Der Berliner DJ und Producer hat sein Techno-Label zum Jahresende aufgelöst – wir stellen zehn Tracks aus zehn Jahren R-Label Group vor.

AGY3NA: „Wenn ich einen Track geil finde, dann spiele ich ihn”

Groove+ Mit seinem Stilmix und seiner gelassenen Ausstrahlung sticht AGY3NA als DJ im Club hervor – untertags besticht er auch als Wissenschafter.

Mathias Modica von Toy Tonics: „Jede:r zweite Schüler:in träumt heutzutage von einer DJ-Karriere”

Groove+ Elektronische Tanzmusik klingt heutzutage meistens hart und düster. Das Label Toy Tonics stemmt sich mit Soul- und Disco-Harmonien dagegen.