Richie Blacker (Foto: Presse)

Wir leben in einer nostalgischen Welt. Vor allem innerhalb unserer Szene findet immer wieder eine Rückbesinnung auf den Ursprung statt. Altes wird neu aufgelegt, heutige Stücke können häufig als Hommage an die guten alten Zeiten verstanden werden. Einen solchen Ansatz verfolgt Richie Blacker in seinen Produktionen. Seine musikalische Prägung erfuhr Blacker nach eigenen Angaben von seinen älteren Brüdern. Erinnerungen an die Rave-Tapes der Neunziger spielen in seiner Musik eine große Rolle. Nun veröffentlicht Skream über sein Label Of Unsound Mind Blackers Summer Of Rave EP. Das Werk schreit so sehr nach verlassenen Warehouses, dass der fast pathetisch anmutende Titel der EP beinahe nach Untertreibung klingt.

Den unangefochtenen Höhepunkt der Platte markiert der Titeltrack „Summer Of Rave 89”. Blacker beschreibt den Titel als das Herzstück, stand er doch bereits zwei Jahre vor dem Rest der EP fest. Die euphorisierende Energie ist von Anfang an sofort spürbar. Verhallte Akkorde lassen früh den Charakter des Stücks erahnen. Spätestens ab den ersten Vocal-Shouts gibt es für Blacker kein Halten mehr. In der zweiten Hälfte spitzt sich die Energie zu und eskaliert in mitreißenden, geradezu ekstatischen Piano-Chords. Richie Blacker segnet uns hier mit einer weiteren Rave-Hymne, die trotz der aktuellen Umstände mit Sicherheit noch auf einigen Tanzflächen zu hören sein wird. Denn unser Verlangen nach Nostalgie wird garantiert so schnell nicht abbrechen.

Wir haben für euch „Summer Of Rave 89” als exklusive Trackpremiere:

·

Richie BlackerSummer of Rave (Of Unsound Mind)

1. Summer of Rave 89
2. Rave Memories
3. Sesh Gremlins

Format: Digital
VÖ: 26. Juli 2020