Squane (Foto: Presse)

Der kalifornische DJ und Produzent Squane alias Nathan Koontz veröffentlicht am 20. Dezember seine neue EP Vesta auf dem Imprint JELLY BEAN FARM. Das Westcoast-Label wird von der befreundeten DJ ganesa. betrieben und ist für seine Leftfield- und Breakbeat-Tracks bekannt. Auf der EP erwartet euch deshalb kein sonnengeküsster L.A.-House, sondern UK-inspirierter Techno. Zusammen mit Rees steuerte Squane 2016 die allererste Labelveröffentlichung bei – nun folgt Katalognummer 12.

Die Trackpremiere „Peculiar Duality” ist ein Sinnbild innovativer Bassmusik: Das Intro wird durch perkussive, glockenartige Töne eingeleitet, hinter denen Synthflächen hervorstrahlen. Dazu kommen Vocalschnipsel, eine treibende Kick und quirliger Bass. Nach einigen Takten setzt ein Trommelrhytmus ein, der den Track direkt in den Clubkontext katapultiert. Künstler*innen wie etwa Yak haben bereits gezeigt, welchen Einfluss perkussive Elemente auf Bassmusik haben. Squane erschafft hier seine ganz eigene Interpretation.

Hört hier die exklusive Premiere von „Peculiar Duality”:

SquaneVesta (JELLY BEAN FARM)

Tracklist
01. Vesta
02. Crossed Wires
03. Peculiar Duality
04. Kamek

Format: 12″ & Digital
VÖ: 20. Dezember 2019