Foto: Presse (Alex Bilancini)

Alex Bilancini ist ein regelmäßiger Gast auf auf Luca Agnelli‘s Label Etruria Beat. Zuletzt veröffentlichte der Italiener mit toskanischen Wurzeln dort im April seine EP “Oblivion”, nun steht sein insgesamt fünftes Release auf dem Imprint an. Nun folgt am 04. Oktober mit “Parallel” erneut ein 5-Track-Release, welches vier eigene Songs sowie einen Remix des Berliners Michael Klein beinhaltet.

„Parallel”, der erste und titelgebende Track der EP, startet mit gewaltigen Bassdrums, gelayerten Hi-Hats und einer raumfüllenden Synthfläche. Diese wird von den Kicks durch Sidechain-Kompression im 4/4-Takt weggedrückt und unterstützt so den treibenden Groove. Im weiteren Verlauf gesellt sich dann eine TB-303-Bassline dazu, die im Break noch durch hohe, fast gesangsähnliche Sägezahnakkorde unterstützt wird. Diese Kombination erinnert an die Opulenz eines orchestralen Blockbuster-Soundtracks und erzeugt eine andächtige Transzendenz, die sich sogleich in der temporären Epiphanie des einsetzenden Bassgewitters verliert. “Parallel” ist somit ein solider Track für verträumte Morgenstunden in abgedunkelten Fabrikhallen.

Hört hier die Trackpremiere von „Parallel”.


Alex Bilancini – Parallel (Etruria Beat)

  1. Parallel
  2. We Come From Hell
  3. 1994
  4. 1994 (Michael Klein Remix)
  5. Symphony

Format: Digital

VÖ: 04. Oktober 2019