Artwork: Sophie Douala

Viel zu selten hört man etwas über die englische House-Szene in Leeds. Dabei passiert hier viel – und zwar vor allem viel Spannendes. Da gäbe es als Institution zum Beispiel Butter Side Up. Die von Hamish Cole und Hugh Bailey initiierten Parties finden seit 2011 unter anderem im Wire Club in Leeds oder der Londoner Pickle Factory statt. Von Anfang an wurden hier gekonnt lokale Talente mit größeren Acts wie XDB, Jane Fitz, Daniel Bell oder Tama Sumo vermischt. Nach dem nun über Jahre bewährten Konzept und der dazugehörigen Podcast-Reihe wurde das Repertoire im Juli letzten Jahres dann um das gleichnamige Label erweitert. Christian Jay und Youandewan schufen mit subtilen House-Grooves und angeshuffleten Rhythmen eine Grundstimmung und erste Visitenkarte, die für das Label nicht passender hätte sein können.

Hier kommt Midge Thompson ins Spiel, der als Quasi-Mitglied der Familie nun für Runde zwei ins Rennen geschickt wird. Und dieser knüpft auf New Destinations direkt da an, wo zuletzt aufgehört wurde. “Delta 9” zum Beispiel fügt sich noch ziemlich in die subtile Stimmung der ersten Platte ein, “Beeston Lights” reißt den Lenker mit driviger Bassline da schon eher nach vorn. Das eindeutige Goldstück der Platte wird einem hier aber direkt zu Beginn aufgetischt. Die Auslegung von ‘4 To The Floor’ als völligem Fremdbegriff, gepaart mit violett-getönten Grooves und einer guten Portion Bleep:

Wir präsentieren Midge Thompsons “Destination 2242” als exklusive Trackpremiere!


Stream: Midge Thompson – Destination 2242


Midge Thompson
New Destinations EP (Butter Side Up)

A1 Destination 2242
A2 Delta 9
B1 Beeston Lights
B2 Destination 2242 (Titonton Duvante Remix)

Format: 12″
VÖ: 19. März 2019