burger
burger
burger

LOOSEFINGERS Loosefingers EP 1 & EP 2 (Alleviated 2221 / 2222) / THE IT Donnie (Alleviated 2342)

Nur unter größten Mühen kann man sich vorstellen, wie sich House ohne Larry Heard entwickelt hätte. Sicher dagegen ist: Es würde etwas Essentielles fehlen. Insofern übernimmt Clone mit dem Vertriebsdeal, der mit Heards Label Alleviated zum Zweck der sukzessiven Wiederveröffentlichung des Back-Katalogs geschlossen wurde, mehr als die Rolle eines Vermarkters: Wie bei der Arbeit eines Kurators geht es darum, öffentlichen Zugang zu herausragenden Kulturleistungen zu gewährleisten. Die beiden Loosefingers-EPs sind ursprünglich 2003 und 2004 erschienen; während die EP 1 die makellose Deep-House-Seite des Produzenten aus Chicago präsentiert, kommt auf der EP 2 mehr der Acid-Aspekt zum Tragen. „Donnie“ wurde bereits 1986 auf D.J. International veröffentlicht und zählt heute zu den gesuchten frühen House-Raritäten. An dieser Produktion als The It waren außer Heard auch Chip E., Robert Owens und Harry Dennis, der zusammen mit Marshall Jefferson als Jungle Wonz firmierte, beteiligt. Neben Club-, Radio- und Dub-Mix sowie einem Acapella ist auch der suggestive Ron Hardy-Mix enthalten. Unverzichtbare Klassiker, allesamt.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

28 Fragen: Nils Frahm

Groove+Wofür schämt sich Nils Frahm? Diese und 27 anderen Fragen beantwortet der Wahlberliner zum Release seines neuen Albums „Musik For Animals”.

Die Solomun-Tapes, Teil 1: Wiedererweckung in einer neuen Welt

Solomun ist einer der bekanntesten House-DJs der Welt. Wir trafen den DIYnamic-Chef in Hamburg zu einem Gespräch über seinen Werdegang.

Tinko Rohst von OYE: „Das gibt mir die Kraft, weiterzumachen”

Zum 20-jährigen Bestehen von OYE Records haben wir uns mit Geschäftsführer Tinko Rohst getroffen. Wir sprachen über die Veränderung des Musikmarkts, die Berliner Vinyl-Szene und über seine ganz persönlichen Träume.