burger
burger

DVS1 Hush 03 (Hush 003)

- Advertisement -
- Advertisement -

Der Ausnahme-DJ wieder auf seinem eigenen Label. DVS1, die Waffe aus Minneapolis was toolige, groovige und hypnotische Tracks angeht, präsentiert drei neue Stücke. „Distress“, ein toller Schieber, der mit seinen sphärischen Klängen Jeff Mills-Assoziationen auslöst, eröffnet die EP. Auf Nummer A2 dann der sehr düster, nebulös gehaltene Track „Traverse“ mit den unverkennbaren DVS1-Claps. Abgerundet wird die Platte mit „Balance“, ein Stück das bouncend nach vorne federt, ohne übermässig plump zu erscheinen – Peak-Time-Techno der intelligenten Art!

In diesem Text

Weiterlesen

Features

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.