burger
burger

FUNCTION / INLAND Odeon / Rhyl (Infrastructure 012)

- Advertisement -
- Advertisement -

David Sumner alias Function ist seit den Neunzigern Bestandteil der New Yorker Techno-Szene. Zu Techno kam er, als Jeff Mills noch im New Yorker Limelight auflegte. Inzwischen lebt er in Berlin. Mit Karl O’Connor alias Regis betrieb er das Label und Produzentenduo Sandwell Disctrict. Nachdem er im vergangenen Jahr als Function ein durch und durch empfehlenswertes Album auf Ostgut Ton veröffentlichte, steht nun ein Neustart seines bereits in den Neunzigern gegründeten Labels Infrastructure an. Die erste Maxi der neuen Infrastructure-Zeitrechnung gehört zur Hälfte ihm selbst, zur anderen Hälfte Ed Davenport und seinem Projekt Inland. Auf dem Menü steht sowohl bei Sumner wie auch bei Davenport Techno aus der Dämmerzone – mit Synth-Sounds, die nicht von dieser Welt sind und polternden, an Bass Music angelehnten Beats. In beiden Fällen großartig.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.

Zehn Jahre Institut fuer Zukunft: „Wir hatten keinen Bock drauf, dass uns alte Leute sagen, wie wir Spaß haben sollen”

Groove+ Zum zehnten Geburtstag zeichnet das Team des IfZ ein ambivalentes Bild des Clubs – und blickt der Zukunft trotzdem optimistisch entgegen.