burger
burger

SIMON HAYDO Waiting For The Tape To Run (DEM 007) / I’ve Walked On Water (DEM 008) / I Watch Them All As They Fall (Studio Barnhus 019)

- Advertisement -
- Advertisement -

Simon Haydo aus Stockholm ist einer der interessanten neuen Technoproduzenten. 2013 sind von ihm sechs Vinyl-only-Maxis auf seinem Label DEM erschienen. Seine Tracks sind völlig eigen, sie knüpfen kaum an Bekanntes an. Vom aktuellen dominierenden Berliner Technosound setzen sie sich entschieden ab, indem sie auf eine im Zentrum der Tracks pulsierende, schwere, gebieterische Bassdrum verzichten. Als erstes fällt die klirrende Kälte der Sounds auf, dann die nervöse, ultradynamische Energie, die ihr gegenüber steht. Haydo liebt klassische Techno-Sounds wie Bleeps, aber er verleiht ihnen keine geheimnisvolle Aura. Die Sounds haben selten einen emotionalen Gehalt, kommunizieren allein Bewegung und Körperlichkeit. Haydos arktischer Funk kennt kein Außen.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Time-Warp-Macher Robin Ebinger und Frank Eichhorn: Die Musik auf anderen, subtilen Ebenen erfahrbar machen

Groove+ Die Time Warp ist die größte Indoor-Techno-Party Europas, demnächst feiert sie ihren 30. Geburtstag. Wir haben mit ihren Machern gesprochen.

James Blake und die neue Plattform Vault: Beschiss mit Ansage

James Blake warb zuletzt ungewohnt offensiv für die Plattform Vault, die das Geschäft mit der Musik revolutionieren soll. Wieso das nichts wird, lest ihr hier.

Lehmann Club: „Als Club musst du heutzutage mehr bieten als eine Anlage und ein bisschen Sound”

Groove+ Seit 14 Jahren sorgt der Lehmann Club für Techno in Stuttgart. Wir haben mit den Betreibern über ihre Vision und Vergangenheit gesprochen.