burger
burger

SESSION VICTIM Can’t Help It (Retreat 014)

- Advertisement -
- Advertisement -

Hauke Freer und Matthias Reiling tauchen mit „Can’t Help It“ in noch tiefere Housegewässer ab, als man es ohnehin schon von ihnen gewohnt ist. „Pass The Diesel“ tröpfelt sanfte Rhodes-Akkorde auf einen Teppich treibender Percussion-Silhouetten. Session Victim brillieren hier mit erlesener Instrumentierung und klanglich feinster Rasterung. Sympathisches Grundrauschen trifft auf rumpelnde Drumpatterns, die sich in „Hyuwee“ zwischen verwaschenen Banjo-Akzenten einreihen. Der Slow-House Stampfer „Tearwiper“ versinkt schließlich mit groovenden Rhythmusstrukturen und träumerischen Akustikliebeleien in seinen Emotionen.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.