Mit Jesse Siminski aka Heartthrob macht sich der nächste Künstler aus dem M_nus-Universum unterwegs in Sachen Labelautonomie. Was wohl Richie Hawtin dazu sagt? Sein Isnisnt-Debüt „Discount Dancer“ bleibt jedenfalls dem 2007er-Klassiker „Baby Kate“ nichts schuldig und ist ein wahres Meisterstück modernistischen Raverfunks. Zwischen wildgewordenen Cowbells und synthetischem Acidfuturismus hebelt hier Heartthrob so ganz nebenbei die Gesetze der Schwerkraft kraftvoll aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here