burger
burger

THESE HIDDEN HANDS These Hidden Hands (Hidden Hundred)

- Advertisement -
- Advertisement -

Tommy Four Seven und Alain, der Betreiber des Berliner Studios One Million Mangos, treffen nach über einem halben Jahrzehnt wieder aufeinander. Damals produzierten sie gemeinsam die erste Single für Tommys altes Label Shooting Elvis – nun erscheint unter dem Namen These Hidden Hands das gleichsam betitelte Debütalbum für sein neu gegründetes Label Hidden Hundred. Bereits der Eröffnungstrack „Trelesire“ zeigt Anleihen zum berüchtigten Trademark-Sound des Briten auf, bekannt durch Veröffentlichungen auf CLR und Stroboscopic Artefacts: tonnenschwere, kraftvoll stolpernde Kickdrums eifern mit abdominalen Geräuschen und verzerrten Gitarren um eine dunkle Dominanz. Mit „Ivy“ und „Mollusk“ wird dieses Muster aufgebrochen – die düstere Grundstimmung, die über die gesamte Albumlänge vorherrscht, weicht für einen Moment flüchtiger Melodik und harmonischer Regeneration – bis zu dem Punkt, an dem „Severed“ die Spielwiese mit der Feinfühligkeit einer Dampfwalze in eine brutale Industrie-Hölle verwandelt.

 


Video: These Hidden HandsThese Hidden Hands (Album Preview)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.

28 Fragen: Gudrun Gut

Groove+ Andere bezeichnen sie als Underground-Ikone, Grande Dame und Musik-Legende – wir haben Gudrun Gut einfach 28 gute Fragen geschickt.