Auf das Royal Oak-Label von Clone ist weiterhin Verlass. Rio Padice und Massimo di Lena, zwei Newcomer aus Italien, hauen drei Nummern zwischen old-schoolig slammenden Chicago-Jack-Trax, verrauschtem Lo-Fi-Techno aktueller Spielart und verspultem Acid raus. Sehr eigenwillig, sehr souverän und durchweg sehr, sehr gut!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here