Guter Einstand: Mørbeck geht mit seinem Label Code Is Law an den Start und knüpft mit den vier Tracks an seine letzten Veröffentlichungen an. Im Titeltrack schraubt sich eine trippige Synthline in die Gehörgänge, eine zweite kommt dazu bis sie sich schließlich umkreisen. „Pleasure To Burn“ klingt wie die Abwärtsfahrt ins K-Hole: Der Körper schleppt sich dumpf weiter, während der Geist schon in alle Richtungen schwirrt. Bis „Bump & Run“ bleibt es unterirdisch, tief eingegraben sind aus dem rauchigen Nebel über den Köpfen noch metallische Geräusche zu vernehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here