burger
burger

DDMS Makers 1 & 2 (Haunt Music 009.1 / 009.2)

- Advertisement -
- Advertisement -

Deadbeat, Dewalta, Mike Shannon und The Mole & Rheno schließen sich zusammen in einem Studio ein, nennen sich selbst DDMS und veröffentlichen die Ergebnisse auf zwei Singles. Mike Shannon macht den Anfang, seine Version ist ein unterkühlter Trip, der nicht so richtig zünden will. The Mole & Rheno zeigen in ihrem extremen Minimalismus auch nicht mehr Kreativität. Part 1 ist sehr enttäuschend. Deadbeat beginnt Part 2 und sein „Dub Mix“ gewinnt durch Hüftschwung sowie einem gefilterten Saxofon. Elf Minuten Länge trägt das allerdings auch nicht. Kommt das Beste etwa wieder zum Schluss? Dewalta hat zwei mal Hand angelegt und neben einem normalen Remix auch einen „Dub Mix“ abgemischt. Der „Dewalta Mix“ überzeugt durch seinen sorgfältig auf- und abgebautem Break, während der „Dub Mix“ zu unentschlossen wirkt und den Stempel „Dub“ nicht so recht verdient.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Oliver Hafenbauer und sein Label Die Orakel: „Viele mögliche Zukünfte” 

Groove+ Der einstige Robert-Johnson-Booker Oliver Hafenbauer hat sich als DJ, EOS-Mitgründer und Die-Orakel-Betreiber ein Profil erarbeitet.

A DJ’s DJ: HAAi über Wata Igarashi

In unserem A DJ's DJ erklärt HAAi, was sie an Wata Igarashi so fasziniert und wie er es schafft, die Menge auf der Tanzfläche zu halten.

R-Label Group: 10 prägende Tracks auf Kobosils Label

Der Berliner DJ und Producer hat sein Techno-Label zum Jahresende aufgelöst – wir stellen zehn Tracks aus zehn Jahren R-Label Group vor.