Offenbach wird unterschätzt. Möchte man jedenfalls meinen, wenn man Dominik Eulbergs Track hört, den er nach der Stadt im Schatten Frankfurts benannt hat. Die typischen Eulberg’schen Sehnsuchtsmelodien werden in eine entrückte Traumlandschaft entführt, wie sie der Naturfreund nicht schöner heraufbeschwören kann. Getragen von treibenden, diskret ausgefransten Beats, erstrahlt die Stadt am Main in euphorisierendem Glanz. Die B-Seite greift die Stimmung auf und gibt noch ein wenig pumpende Energie hinzu.

Vorheriger ArtikelPETAR DUNDOV Lily Wasp / Triton (Music Man 162)
Nächster ArtikelMARCEL FENGLER Frantic EP (Ostgut Ton 060)