Jackmate ist einer der verlässlichsten hiesigen House-Produzenten, seine Basslines verführen und beherrschen die Dancefloors. Ob sein Missing Linkx-Partner MK wirklich existiert oder ob es sich bei dem Projekt um ein Alias handelt, ist sein Geheimnis. „So Happy“ und „You Ain’t Hip“ jedenfalls treiben rohe Bass- und Trommel-Skizzen in kurze Soul- und Funk-Samples. Gerade weil so dreist mit dem Material umgegangen wird, werden sie ihm so gerecht. In ihrer Wüstheit erinnern diese Stücke an ItaloJohnson. Manche Basslines treiben den Dancefloor an wie eine müde Kuh-Herde, die von Missing Link fahren einem bis in die Zehenspitzen.

Vorheriger ArtikelMARGOT / STEFFEN BENNEMANN Nachti Zwölf Zoll (Nachtdigital 002)
Nächster ArtikelFEDERICO MOLINARI H.C.T.C. (Love Letters From Oslo 020)