burger
burger

PETER VAN HOESEN Perceiver (Time To Express)

- Advertisement -
- Advertisement -

Auch bei futuristischer Maschinenmusik muss ein Rückweg nicht gleich Stagnation bedeuten – das beweist Peter Van Hoesen mit seinem Album Perceiver auf Time To Express. Für seinen zweiten Longplayer hat sich der Belgier noch mehr aus den Fängen der Tanzfläche gelöst und lässt in seine Produktionen experimentelle Elemente einfließen, die stark an sein früheres Ambient-Label Foton erinnern. Mit seiner ihm ureigenen Sprache arbeitet er sich durch das Rauschen voran, dann wieder zwingt dubschwere Luft zum Innehalten. Und auch wenn Peter Van Hoesen seinen staubwirbelnden Weg fortsetzt, wählt er allerlei noisige Umwege und doch denkt man schon ab der Hälfte, er hätte den kürzesten Weg gewählt. Es fühlt sich einfach alles richtig an. Eine Gewissheit, mit der es sich gleich schneller laufen lässt. Und so wunderschön kompromisslos wie die gerade Bassdrum nun zum Vorschein kommt, so spielerisch schafft es Van Hoesen auch, eben diese wieder aufzubrechen und unter einer wabernden Melodiedecke verschwinden zu lassen.

 


Stream: Peter Van HoesenPerceiver Album Mix

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.

Zehn Jahre Institut fuer Zukunft: „Wir hatten keinen Bock drauf, dass uns alte Leute sagen, wie wir Spaß haben sollen”

Groove+ Zum zehnten Geburtstag zeichnet das Team des IfZ ein ambivalentes Bild des Clubs – und blickt der Zukunft trotzdem optimistisch entgegen.