burger
burger

MIX MUP / KASSEM MOSSE MM / KM (The Trilogy Tapes)

- Advertisement -
- Advertisement -

Wer Kassem Mosse, Mix Mup oder am besten beide zusammen bereits einmal live erlebt hat, wird bestätigen können, dass die beiden Leipziger Produzenten in ihren Sets weniger auf ausdefinierten Schönklang als vielmehr analoge, Tanzflächen erschütternde Beben aus sind. Zumindest dann, wenn sie nicht mit ihrem experimentellen Ambient-Projekt Chilling The Do sondern als Botschafter analoger Ungeschliffenheit unterwegs sind. Umringt von einem Fuhrpark aus alten Synthesizern und Drum-Maschinen, entlocken sie den Kisten in alter Freestyle-Manier – alles geht, nichts muss – einen torkelnden Funk aus schroffem Deep House, psychotischem Downbeat und schwelgender Electronica. Gebannt in Vinyl ergibt das auf Will Bankheads Label The Trilogy Tapes eine 33-minütige Mini-LP, die von experimentellem Spleen bis geradlinig geschnittenem Sample-House alles zu bieten hat. Da stört selbst das bereits tausendfach zum Einsatz gebrachte Nina-Simone-Sample in „Birds Flying In The Sun Like U Know How“ kein bisschen.

 

Stream: Mix Mup / Kassem MosseBust A Move (Snippet)

 

Stream: Mix Mup / Kassem MosseBirds Flying In The Sun Like U Know How (Snippet)

 

Stream: Mix Mup / Kassem MosseMM KM End To Funk (Snippet)

 

Stream: Mix Mup / Kassem MosseLost In NPE2 (Snippet)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Oliver Hafenbauer und sein Label Die Orakel: „Viele mögliche Zukünfte” 

Groove+ Der einstige Robert-Johnson-Booker Oliver Hafenbauer hat sich als DJ, EOS-Mitgründer und Die-Orakel-Betreiber ein Profil erarbeitet.

A DJ’s DJ: HAAi über Wata Igarashi

In unserem A DJ's DJ erklärt HAAi, was sie an Wata Igarashi so fasziniert und wie er es schafft, die Menge auf der Tanzfläche zu halten.

R-Label Group: 10 prägende Tracks auf Kobosils Label

Der Berliner DJ und Producer hat sein Techno-Label zum Jahresende aufgelöst – wir stellen zehn Tracks aus zehn Jahren R-Label Group vor.