Gerade Kickdrum, UK-Funky-Perkussionsgeklapper, Stimmfetzen, ein Bass, der die Füße ohne Umschweife in Bewegung setzt, und darüber eine liebliche Xylofonmelodie: Altmeister Seijis „No Other“ hat alles, was es für veritable Bass-Musik (oder wie auch immer das Genre diese Woche wieder genannt wird) braucht. Die B-Seite „Easy“ verfährt nach der gleichen Formel, addiert aber noch eine anwärmende Fläche dazu und reduziert den Stimmeinsatz ein wenig. Beides Hits, punktum.

Vorheriger ArtikelSEUIL Oamer (Ultrastretch 02)
Nächster ArtikelDANA RUH Kickboxing EP (Buzzin Fly 062)