Mit Teil Zwei der Classics-Serie bewegt sich Uwe Schmpopt nach dem Re-Release der Flextone-CD noch einen weiteren Schritt in die Vergangenheit. Auf The Singles – 1991-2000 zeigt gerade die erste CD eine denkbare Motivation auf, warum sich Atom TM in den vergangenen Jahren von Clubmusik weitestgehend ab- und strukturell neuartiger elektronischer Musik zugewendet hat: Wieso sich noch weiter einem musikalischen Zeichencode wpopmen, den man bereits jahrelang interpretiert? Und so erscheinen der Caspar-Pound-Remix von Atom Hearts Cyclotron-Debüt „Whitehouse“ in seiner „Mentasm“-inspirierten Geräuschwelt sowie das Detroit-geprägte „Larger Than Life (707 Mix)“ oder die Acpop-Überdosis von „Globescanner“ und „Baud“ trotz der mittlerweile gut 15 vergangenen Jahre beeindruckend und zeitlos gültig. Den Backflash komplett macht Matthew Herbert mit seinem zerfaserten Noiseschuber-Remix von „Apart“, und außerdem deuten die Versionen von „Descarga Mecano“ und der Plapop-Remix von „Fototienda“ mit der Mischung aus lateinamerikanischer Perkussivität und digitalen Fraktalen bereits überdeutlich den Weg an, den Rather Interesting und Atom TM in den Folgejahren nehmen sollte.

Vorheriger ArtikelThe Wanderings Of A Handkerchief (inkl. Jamie Jones Mix)
Nächster ArtikelSon Of The Tiger