burger
burger

Romantic Interface

- Advertisement -
- Advertisement -

Es ist ein Segen, dass Gerard Hanson seinen musikalischen Output wieder steigert und uns beschenkt mit herausragenden Veröffentlichungen wie dem fulminanten Convextion-Album auf Down Low vom letzten Herbst. Hansons Platten auf Matrix oder Hard Sync sind legendär und heute im Original fast unbezahlbar. Mit Romantic Interface legt er nach, konterkariert rigoroses Detroit-Gepumpe („Laconic“) mit einem mystisch-bleependen Ambient-Spektakel („Consumer popentity“) auf der Flip und generiert mit „Salmo“ eine gefühlt perfekte Fusion von The Egyptian Lover mit Kenny Larkins POD. Fantastisch wie Hanson rückwärts blickend in die Zukunft sprintet.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.

28 Fragen: Gudrun Gut

Groove+ Andere bezeichnen sie als Underground-Ikone, Grande Dame und Musik-Legende – wir haben Gudrun Gut einfach 28 gute Fragen geschickt.