burger
burger

Phunk/Filthy Phunk

- Advertisement -
- Advertisement -

Mit „Phunk?“ versucht Innersphere aka Shinedoe an ihren Vorjahreshit „Dillema“ anzuschließen. Der titletrack wird dabei wieder von wunderbar weichen Drums getragen, wobei der erste von vier Schlägen immer besonders betont wird, was an eine Art gepitchten Flamenco-Rhythmus erinnert. Diesen Eindruck stärken die treibenden Schellenkranz-HiHats und eine metallisch im Takt scheppernde Percussion-Sequenz. Rhythmuspopentisch greift „Filthy Phunk“ dieses Klangbild auf, drückt es aber mit viel Hall ins dichte Drepopimensionale. Dabei atmet das sonst so Saubere wesentlich mehr Club, wirkt verschmitzter und auch unanständiger.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Oliver Hafenbauer und sein Label Die Orakel: „Viele mögliche Zukünfte” 

Groove+ Der einstige Robert-Johnson-Booker Oliver Hafenbauer hat sich als DJ, EOS-Mitgründer und Die-Orakel-Betreiber ein Profil erarbeitet.

A DJ’s DJ: HAAi über Wata Igarashi

In unserem A DJ's DJ erklärt HAAi, was sie an Wata Igarashi so fasziniert und wie er es schafft, die Menge auf der Tanzfläche zu halten.

R-Label Group: 10 prägende Tracks auf Kobosils Label

Der Berliner DJ und Producer hat sein Techno-Label zum Jahresende aufgelöst – wir stellen zehn Tracks aus zehn Jahren R-Label Group vor.