burger
burger

Future Sounds Of Jazz Vol. 10

- Advertisement -
- Advertisement -

Welche Compilationserie kann schon von sich behaupten, es über elf Jahre bis in die zehnte Runde zu schaffen? Dieses Durchhaltevermögen ist nicht zuletzt auf Michael Reinboths beständiges Forschen nach neuen Strömungen zurückzuführen. Bei der jetzigen Ausgabe sucht man bei einigen Stücken vergeblich nach der Brücke zum Jazz, aber darum dreht es sich inzwischen nicht mehr. Der Begriff wird eher synonym mit einem Spektrum an moderner Clubmusik geführt. Die Liste an exklusiven Neuheiten ist etwas geschrumpft, dafür wurden aber geschickt die Perlen aus der Raritätenkiste mit Hochkarätern der Neuzeit vermischt. Ricardo Villalobos und Metaboman repräsentieren die Tonangeber im 4/4-Sektor, wobei der Moonstarr-Mix von Povo neben der exklusiven Origami-Nummer und einer Cal-Tjader-Neubearbeitung des Kompilierers die aktuelle Facette des fusionierenden Genres vertreten. Abgerundet wird das Ganze durch einen von Maurice Fultons besten Remixen bisher und dem zeitlos schönen „La Ritournelle“ des Franzosen Sebastien Tellier. Mehr als ein ehrenwertes Update für alle Coffeeshop-CD-Player dieses Planeten.
Tipp: Fred Everything „Elevate“ (Maurice Fulton Mix), Metaboman „Role For Kale“, Sebastien Tellier “La Ritournelle”

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Rene Wise: „Wenn der Loop was taugt, darf er sich nicht ändern!”

Groove+ Rene Wise ist ein junger Techno-DJ, der Jeff Mills noch ernst nimmt und ein DJ-Set nicht als Sprint, sondern als Marathon begreift. Warum? Erklärt er im Porträt.

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.