burger
burger

Doiicie

- Advertisement -
- Advertisement -

Nach dem gelungenen Album auf Cocoon servieren die bepopen Schweden nun die Katalognummer 2 ihres hauseigenen Labels in Form einer limitierten 10-Inch, die sich von gesampleten content:encodedstellen aus der opiathaltigen Feder von William S. Burroughs durchwachsen zeigt. Während die kickende A-Seite den Fokus auf einen subtilen, von unten her jedoch ziemlich böse rollenden Groove setzt, fährt man auf der nicht minder großartigen B-Seite die eher zurückgenommene Housevariante auf, schiebt dafür aber den content:encoded in den Vordergrund, der den aufmerksamen Hörer ganz sicher in neue Sphären des Bewusstseins befördern wird. Perfekt.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Oliver Hafenbauer und sein Label Die Orakel: „Viele mögliche Zukünfte” 

Groove+ Der einstige Robert-Johnson-Booker Oliver Hafenbauer hat sich als DJ, EOS-Mitgründer und Die-Orakel-Betreiber ein Profil erarbeitet.

A DJ’s DJ: HAAi über Wata Igarashi

In unserem A DJ's DJ erklärt HAAi, was sie an Wata Igarashi so fasziniert und wie er es schafft, die Menge auf der Tanzfläche zu halten.

R-Label Group: 10 prägende Tracks auf Kobosils Label

Der Berliner DJ und Producer hat sein Techno-Label zum Jahresende aufgelöst – wir stellen zehn Tracks aus zehn Jahren R-Label Group vor.