burger
burger

BODI BILL What? (Sinnbus)

- Advertisement -
- Advertisement -

Bodi Bill und ihr bereits drittes Album. Wer sich bisher mit der Band beschäftigte, wird nicht überrascht sein, fluffigem Indie-Pop mit versiertem Electronica-Understatement zu begegnen. Glücklicherweise widerstehen Bodi Bill auch diesmal der Versuchung, die Kickdrum von der Leine zu lassen, besinnen sich auf verschachtelte, jedoch nie allzu vertrackte Beat-Arrangements und lehnen sich erneut voller Hingabe in die kuschelige Seite des hauptstädtischen Rave-Geschehens. Rave ohne Tanzen allerdings, eher als unterschwellige Schwingung aus dem glühenden Herzen eines Synthesizers, als leises Knistern zwischen einer gezupften Gitarre und einem fast zärtlich vorgetragenen Bläsereinsatz. Angst vor großen Gefühlen hat man bei Bodi Bill jedenfalls nicht. Doch den bösen Zungen, die solch emotionale Entwürfe bereits als Mädchenmusik klassifizierten, sei mit aller notwendigen Vehemenz widersprochen. What? überzeugt nicht nur durch differenzierte Arrangements, sondern lässt ein gereiftes, dezidiert narratives Songwriting hervortreten, das Bodi Bill zu einem der spannendsten Indie-Pop-Acts dieser Tage macht.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Rene Wise: „Wenn der Loop was taugt, darf er sich nicht ändern!”

Groove+ Rene Wise ist ein junger Techno-DJ, der Jeff Mills noch ernst nimmt und ein DJ-Set nicht als Sprint, sondern als Marathon begreift. Warum? Erklärt er im Porträt.

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.