Das Spiel mit der Wiederholung könnte wohl ewig so weitergehen. Das selbstreferenzielle, gesprochene Sample aus dem Original ist jedenfalls bestens geeignet, es in immer wieder neuen Kontexten zu bearbeiten. Zwei sehr unterschiedliche Varianten legt Spencer Parker nun auf seinem Label nach. Bearweasel ergänzt das eigentlich nur aus einem Beat bestehende Original um eine Acid-Figur und lässt darüber den nimmermüden Sprecher kreisen. In Rødhåds tiefgehender Techno-Version wird das ohnehin schon eindringliche Sample durch einen Filter noch intensiviert. Wie durch einen nebligen Schleier taucht die beschwörende Stimme im Groove auf und verschwindet wieder. Gänsehaut!