Ob von Klangkörpern oder Software, Glocken waren in letzter Zeit häufiger zu hören. So erhält auch „Chimes 1“ von Audision seinen Charakter von Glockenklängen. In Kombination mit einer im 4/4-Takt pumpenden Bassdrum ergibt sich ein netter Kontrast zwischen Auf- und Abtauchen. Bei „Chimes 2“ schweben warme und auch unheimliche Synthklänge über einem stetigen Beat. Christopher Rau legt bei seinem „Chimes“-Remix den Beat trocken und gestaltet ihn wunderbar schwungvoll aus, während die Synths wie durch Watte hindurchscheinen. G-Man beschert dem ruhigen „Away“ von der letzten Audision-EP einen druckvollen Unterbau, bewahrt aber dessen meditativen Charakter.