Josh Wink begann Ende der 1980er, Musik zu produzieren und landete schließlich mit dem Acid-Track „Don’t Laugh“ 1995 auch einen internationalen Hit. Daraufhin veröffentlichte er zahlreiche Singles auf Labels wie R&S, Minus und seinem eigenen Label Ovum. 2009 erschien mit dem Album When A Banana Was Just A Banana seine bisher neueste Veröffentlichung. Seitdem betätigte er sich vor allem als Remixer, tourte als DJ und wurde Vater. Ende vergangenen Jahres fand er dann schließlich wieder Zeit, ins Studio zu gehen. Das Produkt, die EP „Balls“, ist ein technoides Club-Werkzeug und erschien am 15. April zunächst auf Vinyl, die digitale Veröffentlichung folgt in zwei Wochen. Die EP, die neben dem Titeltrack zwei alternative Mixe enthält, gibt es exklusiv bei uns im Stream zu hören.

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/playlists/4855776″ params=“color=b0b0b0&auto_play=false&show_artwork=true“ width=“ 610″ height=“300″ iframe=“true“ /]