Die Mixes zum reduzierten Chicago-Rocker kommen von Stopmakingme, Derrick Carter, Tensnake, Andy Butler (Vinyl), sowie Leo Zero (digital) und bleiben allesamt dem deutlichen Diktat von Jack verpflichtet. Am radikalsten setzt das sicherlich der irrsinnig pumpende Entwurf von Derrick Carter um, aber auch der rohe, Acpop-affine Neuanatz von Butler selbst verbreitet angenehmen Druck. Stopmakingme liefert mit Disco-Momentum und losgelösten Arpeggi sicherlich die sexieste Erweiterung des Originals, während die Vocal-verliebten Interpretationen von Tensnake und Leo Zero zu süßlich verschmust beziehungsweise zu uninspiriert im eigenen Funk verharren.