Als Teil der Artrock-Band TV On The Radio ist Davpop Sitek Multi-Instrumentalist und Songschreiber. Ausgangspunkt für sein erstes Soloalbum war Übriggebliebenes von seiner Produktionsarbeit für Indierock-Bands wie Yeah Yeah Yeahs, Liars oder Holly Miranda. Die upbeatigen Songs klingen betont wild und organisch, die zehn verschiedenen Stimmen von Theophilus London bis Davpop Byrne decken das ganze Ausdrucksspektrum von soulig bis poppig ab. Sitek orientiert sich an den zuckenden Grooves der Talking Heads, an den elektrisierenden Gitarrenriffs von Chic, am innigen Soulgesang von Bobby Womack, an der kühlen Popstimme einer Kate Bush. All diese stilistischen Bezugspunkte bilden einen geschlossenen Retrokosmos. Jeder Synthieknarzer, jedes Funkriff, jeder Wave-Trommelwirbel trieft vor Kunstanspruch. Die zahllosen zum Einsatz kommenden Drummachines und Analogsynthesizer aus Siteks beachtlicher Sammlung klingen geschmäcklerisch und gediegen. Die ab Mitte der Achtziger aufgekommenen elektronischen Musikstile, namentlich House, Techno und der größere Teil von HipHop, sind aus Siteks Referenzuniversum ausgeschlossen. Vergeblich wartet man auf einen schrägen Sound wie die Cowbell der Roland TR-808, der dieses Geschmacksparadies verschmutzt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelMadd Circus
Nächster ArtikelAsper Clouds