burger
burger

Back To The Woods 2023: Festival-Mix von Glaskin

München und qualitativ hochwertige Open-Airs? Das hat Seltenheitswert. Das Kollektiv Kellerkind aber bietet mit Schall im Schilf und Back to the Woods seit geraumer Zeit zwei Veranstaltungen pro Saison unter freiem Himmel, die mit ambitioniertem Booking zu überzeugen wissen.

Letztere hat ihren Platz traditionell in Garching, nahe des Forschungszentrums der TU München, wo sich für gewöhnlich Studierende das Hirn zermartern. Am 26. August hingegen ist das den Raver:innen vorbehalten: Zu Techno und House von internationalen Acts und der lokalen Szene darf bis in den Abend getanzt werden, ehe das BLITZ zur Afterparty bittet.

Die angesprochene lokale Szene repräsentiert das Duo Glaskin, das seit etwa einer Dekade in und um München sein Unwesen treibt. Für uns hat es einen Vorab-Mix aufgenommen, der stilsicher nach vorne prescht und das Pendel das ein oder andere Mal in Richtung Hardgroove ausschlagen lässt – viel Spaß!

Tracklist:

Blue Hour – Straight Up
Jack Addicts – Another World
Isaiah – Stable (Volpe Remix)
Mark Broom – Things
Nicolas Vogler – Engine Room
Truncate – Savage
Rino Cerrone – A1 (Rillis 4)
Ignition Technician – Linus / Last Stop
Alec Dienaar – Conceptual (Stunned Mix) (Unreleased)
Fresko – Inner Funk 
Chlär – Intrinsic Drive
Alec Dienaar – Motion (Unreleased)
Glaskin – Heads Up (Unreleased) 
Förm – Shalaxo (Red Rooms Remix)
Rosati – Black Box
Glaskin – Cutta (Unreleased)
Oliver Albach – Nonexistent Utopia (SYLK Remix)
Jxxxo & Hers – Namaste
Red Rooms – Behind Enemy Lines 
Brendon Braun – Celestial Dance

GROOVE präsentiert: Back to the Woods 2023

26. August 2023, ab 12:00 Uhr

Tickets: ab 39 Euro

Garching-Forschungszentrum
Garching bei München

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Paranoid London: Mit praktisch nichts sehr viel erreichen

Groove+ Chicago-Sound, eine illustre Truppe von Sängern und turbulente Auftritte machen Paranoid London zu einem herausragenden britischen House-Act. Lest hier unser Porträt.

Mein Plattenschrank: Answer Code Request

Groove+ Answer Code Request sticht mit seiner Vorliebe für sphärische Breakbeats im Techno heraus – uns stellt er seine Lieblingsplatten vor.

TSVI: „Es muss nicht immer total verrückt sein”

Groove+ In Porträt verrät der Wahllondoner TSVI, wie sein einzigartiger Stilmix entsteht – und wie er als Anunaku Festival-Banger kredenzt.