Joe Lewandowski (Foto: Romain Guede)

Als jahrelanger Gitarrist verortet der Pariser Produzent und DJ Joe Lewandowski seine musikalischen Ursprünge in der Rockmusik. Auch heute noch spielt er in seinen Tracks alle Gitarren- und E-Bass-Sequenzen selbst ein. Eine Beziehung zur elektronischen Musik entwickelte er während eines längeren Aufenthaltes in Brooklyn. Inzwischen lebt er wieder in Paris und hat sich einen Namen in der Szene der französischen Hauptstadt gemacht. Seine Produktionen springen gerne von Release zu Release zwischen Disco, House und Techno hin und her. Als DJ ist er neben internationalen Bookings in Berlin, Tel Aviv oder Mexiko auch Resident im Pariser Garage Club.

Auf Amsem Records erscheint mit der 4-Track-EP Ordinary Things & Other Problems nun sein dritter Release auf dem Label. An zweiter Stelle steht das Stück „Regazzi” und damit knappe sechs Minuten voll kraftvollem, dunklem Disco. Ein dezenter Acid-Loop leitet ins Geschehen und begleitet uns von Anfang bis Ende, hier und da mal ausufernder oder etwas dumpfer. Immer wieder meldet sich eine Stimme zu Wort. Mit viel Reverb versetzt lassen sich nur einige unverständliche Wortfragmente erkennen, mal klingt sie ein wenig italienisch, mal dann doch etwas englischer. Ein schöner Twist für den Track, der die nötige Spannung liefert. In regelmäßigen Abständen rundet eine manuell eingespielte E-Gitarre die leicht mystische Stimmung ab. Ein gut mischbarer, discoider Track, der eine genehme Abwechslung zu den normalerweise eher euphorischen Vertretern des Genres liefert. 

·

Ordinary Things & Other Problems (Amsem)

1. Storm eyes
2. Regazzi
3. Bitter Sweet
4. Kingdom Of God

Format: Digital
: 19.02.2020