Prophet-5-Sequential-2020 (Foto: Sequential)

Dave Smith’s Sequential kündigt eine neue Version des polyphonen analogen Synthesizers Prophet-5 an. Das Instrument, das 1978 auf den Markt kam, war der erste programmierbare Polysynth. Es ist in der Musik von Phil Collins, Michael Jackson oder Radiohead zu hören. Der Prophet-5 kam auch in den Soundtracks von Escape from New York oder Stranger Things zum Einsatz und prägte den Sound von Daft Punks Breakout-Hit „Da Funk”.

Während Sequential bei der Gestaltung der Neuauflage dem klassischen Holz- und Knopfdesign des ursprünglichen Prophet-5 treu geblieben ist, bietet der neue Prophet-5 alle Prophet-Revisionen (Rev1, Rev2, Rev3) in einem Instrument mit Hilfe der analogen Curtis-VCOs und -Filter (Rev3). Außerdem ist ein neuer 2140-Tiefpassfilter von Dave Rossum verfügbar.

Neben Anschlagdynamik und Aftertouch wurde außerdem ein sogenannter “Vintage-Regler” hinzugefügt, mit dem die Nutzer*innen das Alter und die Instabilität, die den früheren Modellen innewohnte, nach Geschmack einstellen können. Bei der am höchsten eingestellten Stabilität entspricht das Instrument der Rev4-Version.

Die neue Version ist mit 200 Presets ausgestattet, darunter die ursprünglichen 40 Presets aus dem Jahr 1978. Darüber hinaus ist Platz für 200 eigene Presets. Der Synth verfügt über MIDI-, USB- und CV- sowie Gate Ein- und Ausgänge. 

Dave Smith ist kürzlich 70 Jahre alt geworden und bezeichnet die Neuauflage als sein Geschenk an Synthesizer-Liebhaber auf der ganzen Welt. Der neue Prophet-5 ist für einen Mindestpreis von 3.499,- US-Dollar gelistet, während der Prophet-10 für 4.299,- US-Dollar angeboten wird. Beide Modelle sollen noch im Oktober erhältlich sein.

Seht hier das Video von Sequential an, in dem Dave Smith den neuen Prophet-5 vorstellt und über die Merkmale und die Geschichte des legendären Synthesizers spricht.