Foto: Presse (Non Reversible)

Der Berliner Techno-Produzent Non Reversible legt nach Releases für Bipolar Disorder oder Remixen für Shlømo die Destructive Boundaries-EP auf seinem neuen Imprint Non Reversible Structures vor. Vier harsche Industrial Techno-Bretter, die nach Tiefengesteinen benannt sind und es in sich haben: Mit brutaler Kickdrum und metallischen Sounds startet „Diorite“, während „Basalt“ von einer trancigen Melodie und atmosphärischen Breaks getragen wird. Das stampfende „Gabbro“ konzentriert sich auf einen übersteuerten Warnton, während „Adakite“ mit gespenstischen Synths und Bleeps auffährt. Mit dem Soundtrack kann die Apokalypse kommen!

Wir präsentieren Non Reversibles „Basalt“ als exklusive Premiere! Übrigens: Am 8. Juni spielt er in Rottweil und am 21. Juni in Berlin.

Non Reversible - Destructive Boundaries

Non ReversibleDestructive Boundaries (Non Reversible Structures)

A1 Diorite
A2 Basalt
B1 Gabbro
B2 Adakite

Format: 12″, Digital
VÖ: 03. Juni 2019