burger
burger

HOFFNUNGSTRÄGER 2016

Fatima Yamaha

- Advertisement -
- Advertisement -

Erstmals erschienen in Groove 158 (Januar/Februar 2016)

Fatima Yamaha ist keineswegs eine Frau arabisch-asiatischer Herkunft, sondern der niederländische Produzent Bas Bron. Obwohl er unter verschiedenen Namen seit 15 Jahren Musik veröffentlicht, hat ihn erst die Reissue seines 2004er Tracks „What’s A Girl To Do?“ ins kollektive Bewusstsein (und unzähligen Festival-DJ-Sets) gebracht. Der langsame Track mit seiner verführerischen Melodie und einem Scarlett Johansson-Sample wurde schon seit Jahren von DJs wie Jackmaster gespielt und wurde im vergangenen Sommer von Dekmantel wiederveröffentlicht. Dass es sich bei Yamaha nicht um ein One-Hit-Wonder handelt, sondern man es mit einem extrem talentierten Musiker zu tun hat, kann man auch bei seinem gerade erschienen Album Imaginary Lines hören.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

TSVI: „Es muss nicht immer total verrückt sein”

Groove+ In Porträt verrät der Wahllondoner TSVI, wie sein einzigartiger Stilmix entsteht – und wie er als Anunaku Festival-Banger kredenzt.

Time-Warp-Macher Robin Ebinger und Frank Eichhorn: Die Musik auf anderen, subtilen Ebenen erfahrbar machen

Groove+ Die Time Warp ist die größte Indoor-Techno-Party Europas, demnächst feiert sie ihren 30. Geburtstag. Wir haben mit ihren Machern gesprochen.

James Blake und die neue Plattform Vault: Beschiss mit Ansage

James Blake warb zuletzt ungewohnt offensiv für die Plattform Vault, die das Geschäft mit der Musik revolutionieren soll. Wieso das nichts wird, lest ihr hier.